BEGRÜNUNG IM BIO-WEINBERG Teil 1

Die Bodenbearbeitung und allem voran die Begrünung spielt im biologischen Weinbau eine sehr große Rolle.

Direkt unter dem Weinberg, unsichtbar und leise, jedoch von immenser Bedeutung, leben unzählbar viele Regenwürmer und Kleinstlebewesen, die den Boden hervorragend durchwühlen, lockern, aufbereiten. Aber auch alle Nährstoffe, welche die Weinrebe für gesundes und kräftiges Wachstum benötigt, finden wir dort. Kein Wunder also, dass wir Bio-Winzer solch ein Augenmerk auf unsere Böden legen.

Um unsere Reben von der Basis, ihrem Wurzelwerk an zu stärken, sorgen wir mit Begrünungen in den Rebzeilen für reichlich Unterstützung. Hauptnährstoff für gesundes Wachstum ist der Stickstoff. Um die Rebe damit optimal zu versorgen, streuen wir im Frühjahr eine Saatenmischung ausgewählter Wildkräuter. Hauptbestandteil sind stickstoffbindende Pflanzen, im Fachjargon sprechen wir von Leguminosen. Dazu zählen unter anderem Ackerbohnen, Sommerwicken, Lupinen und zahlreiche Kleearten. Diese haben die Eigenschaft, mit Hilfe von speziellen Bakterien, Stickstoff aus der Luft aufzunehmen und diesen in Form kleiner Knöllchen an ihre Wurzeln zu heften. Dadurch gelangt der Stickstoff in den Weinbergsboden und kann von der Rebwurzel je nach Bedarf aufgenommen werden.

Umweltfreundliche Düngung vom Feinsten. Ist der Ideenreichtum der Natur nicht wundervoll? Wir staunen immer wieder aufs Neue.

Neben den Leguminosen enthält die Saatenmischung auch Tiefwurzler wie den Ölrettich. Mit dessen Hilfe wird der Weinbergsboden vielschichtig aufgelockert. Bodenorganismen fühlen sich darin pudelwohl und sorgen für eine verstärkte Humusanreicherung, also ein vielfältiges Nährstoffangebot für die Rebe. Zudem gelangt Regenwasser dadurch leichter in den Boden und zu den Rebwurzeln. Andere Pflanzenarten fördern den Erosionsschutz, so zum Beispiel der Winterroggen. Gleichzeitig ist solch eine artenreiche Begrünung Nahrungsquelle für viele Nützlinge, wie den Marienkäfer, verschiedene Fliegenarten oder die Raubmilbe.

Das ganze Ökosystem Weinberg profitiert von einer vielfältigen Begrünung. Kein Wunder also, dass Begrünung auch als tragende Säule des ökologischen Weinbaus gesehen wird.

Damit wir jeden Weinberg nach seinen Bedürfnissen pflegen und verhätscheln können, schauen wir uns sein Kleinklima, seine Lage, seine Bodenart und dessen Beschaffenheit genau an. Denn nicht alle unsere Weinberge benötigen zur gleichen Zeit das Selbe. Aufwändig? In der Tat. Für die Gesundheit unserer Reben jedoch lohnt es sich, jedem Weinberg, sogar jedem Rebstock, Aufmerksamkeit zu schenken.

Lesen Sie weiter: BEGRÜNUNG IM BIO-WEINBERG Teil 2

 

  • Erstellt am .

Weingut Vinçon-Zerrer
Heilbronner Str. 50
75038 Oberderdingen-Großvillars

Telefon: 07045 761
Telefax: 07045 912728
weingut@vincon-zerrer.de

Öffnungszeiten:
Mo.- Fr. 10 - 18 Uhr
Sa. 10 - 16 Uhr

biosiegel white
DE-ÖKO-022

 

 

© 2017 - weingut-online.de